Beispielprojekt: Bus

Die Aufschrift auf dem neuen Kleinbus des Stadtjugendamtes verrät es: „Ohne den Förderverein der Spiel- und Lernstuben e. V. gäbe es diesen Bus nicht!“.

Über die Schlüsselübergabe freuen sich Herr Schüpferling (Abteilungsleiter Soziale Dienste), Frau Ruthe (Schatzmeisterin Förderverein Spiel- und Lernstuben), Frau Schuhmann-Helmbrecht (Sachgebietsleiterin der Familienpädagogischen Einrichtungen und der Spielstuben), Frau Troger (Vorsitzende des Fördervereins Spiel- und Lernstuben e. V.) und Frau Birgitt Aßmus (Vorsitzende des Jugendhilfeausschusse) (von links) über das neue Fahrzeug, den auch die Kinder gleich freudestrahlend in Besitz genommen haben.

Der Förderverein der Spiel- und Lernstuben e. V. unterstützt seit Jahren die Arbeit der Einrichtungen für Kinder mit individuellen Förderbedarf. Mit großem Engagement haben die Förderer und Spender einen großen Betrag gesammelt, der nun die Anschaffung des neuen Fahrzeuges ermöglicht hat. Zum Einsatz kommt dieser Bus bei Fahrten mit den Kindern und Jugendlichen im Stadtgebiet und bei Ausflügen und Aktivitäten in der fränkischen Schweiz und anderswo.

Menü schließen